Sonnenblume mit Worträtsel – Episode I

sonnenblume
Foto : Cornerstone / pixelio.de

Kurz bevor der Unterricht an diesem Tag beendet war, hatte unsere Lehrerin eine besondere Überraschung für uns in Form einer Zeitung, speziell für die Schüler der Klassen 1 bis 3. Dabei handelte es sich um die ABC-Zeitung, die ab sofort monatlich über die Schulklasse bezogen werden konnte. So verklärt die Erinnerungen an diese Zeitung sein mögen und so vielseitig, natürlich diente sie der politischen Erziehung.

Mein erstes Zeitungsabonnement

 

Diese Zeitung war in unserer Klasse so beliebt, dass unsere Lehrerin, manchmal bereute, wenn sie sie schon dann ausgeteilt hatte, als sie mit dem Unterrichtsstoff nicht ganz durch war. Daher drohte sie damit, nie ABC-Zeitung nie wieder dem Unterrichtsende auszuteilen.

Besonderer Beliebtheit erfreute sich die letzte Seite dieser Zeitung. Sie bestand aus den unterschiedlichsten Rätseln, die spielerisch unsere Kenntnisse in den einzelnen Unterrichtsfächern, wie Mathe und Deutsch festigten. Eines dieser Deutschrätsel sollte uns auf lange Sicht sehr beschäftigen. Trainiert wurde mit diesem Rätsel die Bedeutung zusammengesetzter Substantive. Es war wir folgt aufgebaut:

Deutschunterricht einmal anders

Manchmal musste das Bestimmungswort gesucht werden. (Beispiel: Eisenbahn, das Wort Eisen) Manchmal wurde nach dem Grundwort gesucht (Beispiel: Eisenbahn, das Wort Bahn). Um das ganze ganze etwas aufzupeppen, wurde für das Rätsel, die Form einer Sonnenblume gewählt. In der Mitte stand für das gesuchte Wort ein Fragezeichen und die Blätter bestanden aus Worten, die ein Hinweis auf das gesuchte Wort waren. Man konnte zusammen mit den Worten in den Blütenblättern und dem gesuchten Wort in der Mitte ein neues Substantiv bilden.

Die Rätsel in der ABC-Zeitung waren seht einfach gehalten. Diese Einfachheit motivierte wiederum die Schüler eigene Sonnenblumen mit Rätseln zu kreieren. Im Deutschunterricht war, dass eine eine willkommene Abwechselung. Bis zu dem Tag, an dem der Hort diese Form des Rätsels für besondere pädagogische Zwecke entdecke.

Doch davon erzählt der zweite Teil dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.